Meilin Newsletter

Advent - Vorweihnachtszeit

02.12.2018
Europe/Vienna

Liebe Freunde, geliebte Menschen

Ich habe schon sehr lange keinen Newsletter mehr geschrieben - jetzt ist es an der Zeit - hier ein kleines Lebenszeichen von mir und ein kleines Dankeschön an Dich!

Ich erlebe so viele wundervolle, freundlichen Austausch mit vielen von Euch. Und auch wenn ich nicht mit allen immer gleich viel Kontakt habe - ich denke an Dich!! Deshalb mache ich Dir (wenn Du das gerne annehmen magst) ein kleines Geschenk gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit. Ein etwas anderer "Adventskalender", der Dich (mich, uns) dabei unterstützt, ein wenig mehr Ruhe, ein wenig mehr Gelassenheit gerade jetzt vor Weihnachten zu erleben und zu leben. Hier der Link dazu:

https://bit.ly/2KMIM6c     Dein Adventkalender

passive Einnahmequelle - Projektnews

23.09.2016
Europe/Vienna

Hallo Du/Ich/Wir

Vielen Dank, dass Du meinen Newsletter liest. Ist schon einige Zeit her, dass ich meinen letzten Newsletter geschrieben habe. Es war einfach viel los :-) Wissen ja die meisten von uns, was sich gerade tut.

ABER - JETZT -

Ich habe passive Einkommensquellen entdeckt - und bin begeistert und möchte Dir diese Möglichkeit auch zeigen. 

Woooh!! Mein passives Einkommen wächst von Tag zu Tag.. Wow! Das ist soo gut zu sehen... :-)

Ich denke, dass ich dadurch ab Anfang / Mitte nächsten Jahres finanziell versorgt sein werde - und nur noch tun kann, was ich möchte: meiner Herzensfreude folgen. :-) <3 Drückt mir mal die Daumen!

Yeah!  einfach aus FREUDE

... wenn Du daran Interesse hast: einfach eine Nachricht. Ich schicke Dir dann weitere Infos dazu.

Danke, Universum, für all die Fülle & die neuen Möglichkeiten, die du mir zeigst <3 <3

Und nun zum Projekt - Indigene - die schweizer Ingenieure ohne Grenzen kommen Ende September wieder für etwa 2 Wochen um nochmal alles genau zu prüfen um noch exakter herauszufinden, was möglich ist und wie die Chancen stehen, das Projekt rasch und gut durchzuführen. Das Projekt Trinkwasser für diese Indigene Gruppe mit etwa 100 Familien. Danach wird alles nochmal in der Schweiz nachgeprüft und ausgerechnet und dann werden wir sehen, wann es weitergeht.

Ich freue mich sooooo es ist echt genial.

Newsletter 2015-5

23.12.2015 21:19
Europe/Vienna

Meine Lieben Freunde

mein letzter Newsletter war vor etwa einem Monat. Das was ich da geschrieben habe ist heute genau so wichtig! Die Liebe ist, was zählt. Was zählen Geschenke, wenn Du die Liebe nicht hast oder spürst oder gibst? Du bist die Liebe, strahle sie aus und die Welt wird strahlen wie Du.

Tolle Neuigkeiten - monatliches Grundeinkommen und Hochzeitsfest

16.11.2015 21:15
Europe/Vienna

Tolle Neuigkeiten!

Gerade in dieser Zeit - die Liebe ist was zählt. Bleibe Du in der Liebe! Gib Du die Ruhe und Gelassenheit. Sei Du der Anker in dieser Zeit. Alles ist Liebe! Wenn Du Dir unsicher bist, Fragen hast - auch bezüglich Zeitqualität oder anderes - schreib mich an. Ich nehme mir Zeit für Dich. Sofern ich gerade mit einem Hilfsprojekt auf Reisen bin, sei geduldig, ich antworte sicher!

Initiation und Projektbericht - Newsletter 2015-3 ()

29.09.2015 15:11
Europe/Vienna

Grosse Freude durchstroemt mich in dem Wissen, Euch (jeden Einzelnen) auf diese Weise zu treffen, zu erreichen!

Newsletter 2015-2 Besuchs- und Kennenlernreise des heurigen Projektes

17.06.2015 21:35
Europe/Vienna

Meine Lieben Menschen, die Ihr mir ans Herz gewachsen seid.

Es freut mich sehr, dass ich Euch wieder schreiben kann und freue mich auch auf Eure Rückmeldungen.

Von 27.5.2015 bis 1.6.2015 war ich die Gruppe von Ureinwohnern besuchen, die uns schon das letzte Jahr immer wieder gebeten haben, auch bei und mit ihnen ein Projekt zu starten. Diese Gruppe lebt in der Nähe von Curuguaty, das ist im Nordosten von Paraguay. Auf dieser Reise begleitete mich ein jumger Schweizer (Pascal Amrein) der zu dieser Zeit gerade auf unserer Farm war. Hier findest Du den Erlebnisbericht dieser Reise.

Die Reise war wundervoll und wir sind glücklich über die tolle Zeit aber auch glücklich, wieder zu Hause zu sein. Alles hat seine Zeit.

Nun wieder eine kleine Geschichte :-)

Eine kleine Geschichte für harte Zeiten

Newsletter 2015-1

25.01.2015 15:08
Europe/Vienna

Liebe Freunde

Hier kommt mein erster Newsletter nach meinem Besuch in Österreich und Deutschland.

Allen ein Jahr 2015 voller Wunder und Liebe.

Newsletter 2014-3

05.10.2014 12:08
Europe/Vienna

Liebe Freunde

ich melde mich diesmal mit einem sehr kurzen Newsletter. Seit kurzem bin ich in Österreich, auch um das Hilfsprojekt wieder zu zeigen, was ist bereits geschehen.

Der erste Termin, der bereits fixiert ist: 8. November 2014 in der Betriebsseelsorge Voest Alpine 18:30 Uhr. Weitere Infos gerne bei Anfrage.

Newsletter 2014-3

05.10.2014 11:03
Europe/Vienna

Liebe Freunde

ich melde mich diesmal mit einem sehr kurzen Newsletter. Seit kurzem bin ich in Österreich, auch um das Hilfsprojekt wieder zu zeigen, was ist bereits geschehen.

Der erste Termin, der bereits fixiert ist: 8. November 2014 in der Betriebsseelsorge Voest Alpine 18:30 Uhr. Weitere Infos gerne bei Anfrage.

Wenn Du die Möglichkeit hast eine PowerPointPräsentation zu organisieren, freue ich mich sehr. Schreib mir ein mail oder ruf mich an.

Ich freu mich auf Euch, mich mit Euch zu treffen, Euch wieder zu sehen oder auch kennen zu lernen.

Newsletter 2014 - Hilfsprojekt und weitere Infos - WICHTIG

24.08.2014 19:19
Europe/Vienna

Hallo meine Lieben

Ganz wichtig und zuallererst - über 1.000 ha Land, davon viel Wald, in dem noch Pflanzen wachsen, die in vielen Bereichen schon nicht mehr zu finden sind, ist in Gefahr. Bäume, Sträucher und medizinische Pflanzen sind in Gefahr. Wer gerade hier helfen möchte - es wäre gut internationale Reporter vor Ort zu haben und vielleicht auch viele Internationale Menschen. Die Großgrundbesitzer "kaufen" die Häuptlinge mit einem Auto mit Vierradantrieb und dürfen dafür alles abholzen und dann Soja anbauen. Nach einigen Jahren bleibt Wüste zurück und die Ureinwohner haben nichts mehr. Das Land kann nicht verkauft oder gekauft werden. Jedoch, wie man sieht, haben die Großgrundbesitzer einen Weg gefunden, der billiger ist und schwer zu stoppen ist. Reporter aus Paraguay und auch Regierung waren vor Ort, es wurde berichtet und verboten - jedoch die sind wieder weg und so gibt es keinen, der auf die Natur aufpasst. Gerne könnt ihr Euch bei mir melden um zu koordinieren oder Ideen auszutauschen oder ........ wo ich kann helfe ich gerne.

Jetzt zu meinem 2. Newsletter 2014

Die Hilfsreise zu den Ureinwohnern haben wir auf 2 Etappen gemacht. Infos für die 1. Etappe - mit Baumsetzlingen  und die 2. Etappe mit Samen und Ameisenhilfe beide sind mit vielen Fotos. Auch dafür gibt es wieder den Finanzbericht.